Bildnachweis: © Pixel - fotolia.com

Aktuell liegen uns Abmahnungen der Kanzleien Waldorf Frommer und Daniel Sebastian wegen Filesharing vor, bei welchen die Empfänger beteuern sie hätten keine Tauschbörsen-Software auf ihrem PC installiert und den abgemahnten Film lediglich auf einem Portal, wie etwa Popcorn Time und cuenava.tv gestreamt.

In den Abmahnungen wird jedoch kein Bezug zu den Streaming-Portalen genommen, sie gleichen exakt den Filesharing-Abmahnungen, wegen des Bereitstellens von Dateien auf  Tauschbörsen. Dieser verwirrende Umstand rührt daher, dass es sich bei Popcorn Time und cuenava.tv nicht um reine Streaming-Portale, sondern vielmehr um Streaming-Torrent-Zwitter handelt, bei denen dem Nutzer das Gefühl vermittelt wird er schaue den Film über einen Stream, stattdessen findet im Hintergrund eine Herbeischaffung der Daten über Peer-to-Peer-Technologie auf Torrent-Basis statt. So teilt Popcorn Time z.B. in seinen FAQ selbst mit, dass sie auf P2P setzen und die Inhalte (Filme) dezentralisiert via Torrent im Hintergrund auf der Festplatte des jeweiligen Users abgelegt werden:

Popcorn Time works using torrents, fair enough.

What happens to the moves after I’m done? – Your movies will stay buried in a secret folder somewhere in your drive until you restart your computer. Then it will be gone for good.

Des Weiteren wird nach dem erstmaligen Start des Dienstes ein Pop-Up geöffnet, indem auf die Torrent Nutzung kurz in deutscher Sprache hingewiesen wird.

Wie in klassischen Tauschbörsen lädt der Anwender nicht nur Inhalte herunter, sondern stellt diese zeitgleich auch anderen Nutzern zur Verfügung und ist damit als Filesharer zu bezeichnen.

Zur Frage der Legalität führt die Plattform Popcorn Time lediglich aus, dass es darauf ankäme in welchem Land sich der Nutzer befinde:

Is this legal? – Depends on where you’re from, really. Once again: we’re using torrents, so if you really care, you’d better google what the legal situation around these protocol is where you live.

Zu den klassischen Streaming-Abmahnungen haben wir während der RedTube-Affäre ausführlich berichtet und waren federführend an der Aufdeckung beteiligt. Wie diese neue Zwitter-Form von den Gerichten bewertet wird und welche Sorgfalts-Anforderungen an einen Nutzer dieser Plattform dabei herangezogen werden,  bleibt abzuwarten.

 

Sofern Sie ebenfalls von einer Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer oder Daniel Sebastian betroffen sind, rufen Sie uns gerne unter unserer Hotline an – wir beraten sie gerne.

Tel: 030 206 436 810

Erreichbar von 8:00 bis 21:00 Uhr.

Im Falle einer Abmahnung wegen der Verletzung von Urheberrechten bieten wir folgenden Service:

  • Wir geben eine kostenfreie telefonische Ersteinschätzung.
  • Auf Anfrage rufen wir gerne zurück – wir rufen dann an, wenn Sie Zeit haben, Termine vor Ort sind nicht erforderlich, auf Anfrage aber auch möglich.
  • Wir reagieren unmittelbar nach Mandatserteilung und bearbeiten Ihren Fall sofort und fristgerecht.
  • Die außergerichtliche Verteidigung erfolgt für einen festen Pauschalbetrag.

 

 

Abmahnung wegen Filesharing trotz Nutzung von Streamingportalen

 

Aktuell liegen uns Abmahnungen der Kanzleien Waldorf Frommer, Daniel Sebastian wie Fareds Rechtsanwälte wegen Filesharing vor, bei welchen die Empfänger beteuern sie hätten keine Tauschbörsen-Software auf ihrem PC installiert und den abgemahnten Film lediglich auf einem Streaming-Portal, wie etwa Popcorn Time und cuenava.tv geschaut.

In den Abmahnungen wird jedoch kein Bezug zu den Streaming-Portalen genommen, sie gleichen exakt den Filesharing-Abmahnungen, wegen des Bereitstellens von Dateien auf  Tauschbörsen. Dieser verwirrende Umstand rührt daher, dass es sich bei Popcorn Time und cuenava.tv nicht um reine Streaming-Portale, sondern vielmehr um Streaming-Torrent-Zwitter handelt, bei denen dem Nutzer das Gefühl vermittelt wird er schaue den Film über einen Stream, stattdessen findet im Hintergrund eine Herbeischaffung der Daten über Peer-to-Peer-Technologie auf Torrent-Basis statt. So teilt Popcorn Time z.B. in seinen FAQ selbst mit, dass sie auf P2P setzen und die Inhalte (Filme) dezentralisiert via Torrent im Hintergrund auf der Festplatte des jeweiligen Users abgelegt werden:

 Popcorn Time works using torrents, fair enough.

 What happens to the moves after I’m done? – Your movies will stay buried in a secret folder somewhere in your drive until you restart your computer. Then it will be gone for good.

Des Weiteren wird nach dem erstmaligen Start des Dienstes ein Pop-Up geöffnet, indem auf die Torrent Nutzung kurz in deutscher Sprache hingewiesen wird.

Wie in klassischen Tauschbörsen lädt der Anwender nicht nur Inhalte herunter, sondern stellt diese zeitgleich auch anderen Nutzern zur Verfügung und ist damit als Filesharing zu bezeichnen.

Zur Frage der Legalität führt die Plattform Popcorn Time lediglich aus, dass es darauf ankäme in welchem Land sich der Nutzer befinde:

Is this legal? – Depends on where you’re from, really. Once again: we’re using torrents, so if you really care, you’d better google what the legal situation around these protocol is where you live.

Zu den klassischen Streaming-Abmahnungen haben wir während der RedTube-Affäre ausführlich berichtet und waren federführend an der Aufdeckung beteiligt. Wie diese neue Zwitter-Form von den Gerichten bewertet wird und welche Sorgfalts-Anforderungen an einen Nutzer dieser Plattform dabei herangezogen werden,  bleibt abzuwarten.

 

Sofern Sie ebenfalls von einer Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer, Daniel Sebastian Fareds Rechtsanwälte betroffen sind, rufen Sie uns gerne unter unserer Hotline an – wir beraten sie gerne.

Tel: 030 206 436 810

Erreichbar von 8:00 bis 21:00 Uhr.

Im Falle einer Abmahnung wegen der Verletzung von Urheberrechten bieten wir folgenden Service:

  • Wir geben eine kostenfreie telefonische Ersteinschätzung.

  • Auf Anfrage rufen wir gerne zurück – wir rufen dann an, wenn Sie Zeit haben, Termine vor Ort sind nicht erforderlich, auf Anfrage aber auch möglich.

  • Wir reagieren unmittelbar nach Mandatserteilung und bearbeiten Ihren Fall sofort und fristgerecht.

  • Die außergerichtliche Verteidigung erfolgt für einen festen Pauschalbetrag.